Grußwort

Propst Martin Tenge

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Gäste in St. Aegidien,

die Zeit zwischen Himmelfahrt und Pfingsten ist spannend: Jesus Christus hat seinen Auftrag auf Erden vollendet und ist zum Vater heimgekehrt. Der Heilige Geist ist zugleich noch nicht gekommen. Die Jünger bekommen damit die Chance, sich selbst zu fragen, was ihnen wichtig ist und damit die Initiative zu ergreifen. Damit werden sie im Glauben „erwachsener“ und warten nicht mehr auf Anordnungen. Daraus könnte man viel lernen für unser heutiges Kirche-Sein mit aktiv-gläubigen Menschen, die Gott auf der Spur bleiben und sich in seinem Sinne für diese Welt einsetzen wollen.

Am So., 26. Mai wird die Stadt Braunschweig den 75. Geburtstag unseres Grundgesetzes feiern. Herzlich lade ich in dem o.g. Sinne ein, auf dem Schlossplatz dabei zu sein und dadurch ein Zeichen zu setzen, dass wir aktiv für unsere Demokratie einstehen, die durch das Grundgesetz so wichtige Werte und Normen für unsere Gesellschaft beinhaltet.

Am Do., 30. Mai begehen wir das Fronleichnamsfest. Nach fünf Jahren Pause gehen wir mit der Prozession zum Schloss wieder in die Öffentlichkeit. Das ist angesichts vieler kritischer Stimmungen eine Herausforderung – und zugleich die Chance, sich aktiv zu zeigen. Denn auch die katholische Kirche gehört zur Vielfalt unserer Stadt.

Für die vielen Momente, in denen wir aktiv-gläubig sein können, wünsche ich uns den Mut Jesu und die Weisheit des Heiligen Geistes.

Ihr Propst Martin Tenge