Katholische Pfarrgemeinde St. Aegidien 

Feiern Sie mit uns Gottesdienst! Wir freuen uns, wenn Sie kommen!!!!

Anmeldung für Gottesdienste ist erforderlich und möglich von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr unter der Tel. Nr.: 0531-244900 oder per E-Mail: info(ät)staegidien.de
Es besteht die Möglichkeit die Anmeldung für unsere Kirchen Online vorzunehmen! Die Online-Anmeldung finden Sie hier:

    

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie unsicher sind, ob bestimmte Gottesdienste stattfinden, schauen Sie bitte in die Zeitung oder auf unsere Website oder rufen Sie uns an.

Mit der Teilnahme an unseren Gottesdiensten bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit den folgenden Regelungen!

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

Kindern wurde und wird Gewalt angetan. Viele „billige“ Kleidungsstücke, die bei uns zu kaufen sind, werden durch Kinderarbeit in fernen Ländern hergestellt. Kinder wurden zu Soldaten gemacht. Kinder werden geschlagen und missbraucht in der Familie oder beim Sport. Und auch in der Kirche wurde Kindern sexuelle Gewalt angetan. Immer öfter kommt das in den letzten Jahren ans Licht, zuletzt durch ein dem Bischof von Hildesheim übergebenes Gutachten. Viele Priester haben sich schuldig gemacht. Bischöfe und Personalverantwortliche haben es vertuscht, waren um das Image der Kirche besorgt. Die Täter, so sagt das Hildesheimer Gutachten, wurden geschont; den Opfern wurde mit Gleichgültigkeit begegnet. Die katholische Kirche in Deutschland und in anderen Ländern hat viel von ihrer Glaubwürdigkeit verloren. Viel ist zu tun, zu ändern, aufzuarbeiten. Mit den Opfern muss so umgegangen werden, dass ihre Traumatisierung beendet wird. Unrecht muss aufgeklärt werden, und Ursachen müssen beseitigt werden. Dabei ist an Jesus Maß zu nehmen. Im Evangelium dieses Sonntags beklagt Jesus, dass es Menschen um Größe, Ansehen und Macht geht. Ein Kind stellt er in die Mitte. Wer ein Kind aufnimmt und wertschätzt, nimmt ihn auf. Heißt das nicht: wer einem Kind Gewalt antut, tut Christus Gewalt an? Seien Sie herzlich gegrüßt!

Ihr Propst Reinhard Heine


Gottesdienst Besuch

Feiern Sie mit uns Gottesdienst! Wir freuen uns, wenn Sie kommen

Doch herzlich bitten wir Sie, wenn Sie kommen: kommen Sie früher als gewöhnlich, vor allem wenn Sie sich nicht angemeldet haben! Die Formalitäten beim Einlass könnten so lange dauern, dass die Heilige Messe halb vorbei ist, bevor Sie in der Kirche sind. Mit Beginn des Gottesdienstes erlischt die Reservierung, Plätze werden ggf. anderweitig vergeben.

Während der Heiligen Messe dürfen wir keine Kollekte einsammeln. Wir bleiben aber angesichts vieler Aufgaben auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Wenn Sie nach dem Gottesdienst die Kirche verlassen, finden Sie dort einen Kollektenkorb. Bitte, gehen Sie nicht achtlos daran vorbei! Für jeden Cent sind wir dankbar!

Ab sofort darf in unseren Kirchen wieder gesungen werden. Wir bitten Sie jedoch, Ihr eigenes Gesangsbuch/Gotteslob mitzubringen.

 

Bitte, lassen Sie sich impfen!!!

Eine Impfpflicht für Gottesdienstbesucher, die diskutiert wird, darf es meiner Meinung nach nicht geben. Doch ich denke, Impfen ist Chrsten*innenpflicht. Mit ihm schützt man sich zwar nicht unbedingt vor Ansteckung, wohl aber vor einer schweren Erkrankung. Und man bleibt vermutlich ansteckend für andere, aber offensichtlich in geringerem Maße. Wenn alle geimpft wären, könnten wir auch entspannter miteinander Gottesdienste feiern. Bitte, helfen Sie mit:

Lassen Sie sich impfen!!!

Propst R. Heine