28. Juli
Innozenz, Ada, Beat

Tagesevangelium:
Mt 13, 31-35 »

Bistumsjubiläum: Bereit?

Am 15.8. beginnt mit der Domeröffnung das Bistumsjubiläum, eine Torte darf da nicht fehlen. Aber da gibt es ein Problem...

Sommerimpulse 2014

Vom ersten bis zum letzten Tag der Sommerferien in Deutschland hilft ein Impuls aus der Bibel, die Augen zu öffnen für das Geheimnis Gottes

Seien Sie herzlich willkommen!


Liebe Gemeinde,
„Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt.“ Mit diesem Satz beginnt die zweite Lesung dieses Sonntags aus dem Römerbrief. Dann folgen viele kurze Sätze. Ganz leicht erschließt sich vermutlich beim Hören nicht, was Paulus da fast einhämmern möchte. Doch beim Lesen merke ich ohnehin, dass dieser erste Satz mir schon sehr viel bietet. Wenn ich Gott liebe; wenn ich von ihm her lebe; wenn ich mich an ihm festhalte, was auch immer in meinem Leben dran ist, dann hält Gott mir die Treue; dann wird er alles zum Guten führen. Ein großes Gottvertrauen zeigt der Apostel Paulus in diesen Worten. Es hat ihn getragen in allem, was er getan hat, auf seinen Reisen zum Beispiel oder im Gefängnis. So ein Gottvertrauen wünsche ich mir und natürlich auch Ihnen. Wir alle wissen, dass dieses Vertrauen nie ein für alle Mal da ist. Es kann erschüttert werden durch Krisen, in die wir geraten. Menschen werden verunsichert durch negative Erfahrungen, die sie in der Kirche gemacht haben. Vielleicht ist es gut, wenn wir dann an diesem Sonntag die klaren Worte des Apostels Paulus hören und teilhaben an seiner Gewissheit: „wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt!“


Herzlich grüße ich Sie, Ihr

Propst Reinhard Heine

 


 

TAGESSEGEN 

Pfarrer Heinz-Jörg Förg interpretiert jeden Tag kurz das Tagesevangelium und schließt die Betrachtung mit einem Segen für den Tag ab.  

 www.kirche.tv