25. Oktober
Crispin, Darja und Chrysanth

Tagesevangelium:
Lk 13, 1-9 »

Bischöfliches Hilfsprojekt für Flüchtlinge

Aus Anlass des 1200-jährigen Jubiläums des Bistums Hildesheim hat Bischof Norbert Trelle für die Dauer des Jubiläumsjahres ein Hilfsprojekt für Flüchtlinge ins Leben gerufen.

Seien Sie herzlich willkommen!


Liebe Gemeinde,

eine Supergemeinde scheint die Gemeinde von Thessaloniki gewesen zu sein, von der wir in der Lesung dieses Sonntags aus dem Thessalonicherbrief hören. Der Apostel Paulus gerät geradezu ins Schwärmen. Die Menschen haben den Apostel und seine Botschaft gut aufgenommen. Sie haben sich von seinem Beispiel und seiner Verkündigung anregen lassen. Ein Vorbild für andere Gläubige sind sie geworden. Überall erzählt man sich von diesem Glauben. Der Apostel muss gar nichts mehr dazu sagen. Dieser Glaube spricht für sich selbst. Tatsächlich muss von den ersten Christinnen und Christen eine große Strahlkraft ausgegangen sein. Ihre Begeisterung für Christus und seine Botschaft vom Reich Gottes hat andere angesteckt, sonst gäbe es heute vielleicht gar keine Christen. Sicher aber ist doch auch: nur super war nicht alles unter den ersten Christen. Auch das können wir dem Neuen Testament entnehmen. Immer wieder gab es Streit in den Gemeinden;  angesichts immer wieder vorkommender Verfolgungen sind nicht wenige vom Glauben abgefallen. Und um das, was überhaupt zu glauben sei, wurde sehr gerungen. Wenn Paulus in unserer Lesung die Gemeinde so sehr lobt, dann will er sie dadurch auch motivieren, im Glauben treu zu sein und in der Weitergabe des Glaubens nicht müde zu werden. Eine solche Ermutigung können sicher auch wir heute immer wieder gebrauchen. Ich wünsche Ihnen und mir, dass wir sie finden!  Herzlich grüße ich Sie, Ihr

 Propst Reinhard Heine


 

TAGESSEGEN 

Pfarrer Heinz-Jörg Förg interpretiert jeden Tag kurz das Tagesevangelium und schließt die Betrachtung mit einem Segen für den Tag ab.  

 www.kirche.tv