31. Juli
Ignatius, Joseph, German

Tagesevangelium:
Lk 12, 13-21 »

Seien Sie herzlich willkommen!

Liebe Gemeinde,

immer noch haben wir Ferien. Sicher sagen nicht nur die Kinder: gut so! Es ist weniger los in der Stadt und auch in der Gemeinde. So gilt dieses Wochenblatt wieder für 2 Wochen! Gott macht keine Pause. Er ist für uns da, wo auch immer wir uns aufhalten, was auch immer wir tun. Und er war und ist und bleibt aktiv, damit unser Leben gut ist und wird. Davon ist auch der Apostel Paulus überzeugt. In der Lesung dieses Sonntags aus dem Kolosserbrief spricht er davon, dass Gott uns lebendig macht und uns die Schuld vergibt. Indem er seinen Sohn vom Tod auferweckt hat, hat er das auf den Weg gebracht. Das heißt nicht, dass wir uns nicht bemühen sollten, im Geiste Gottes zu leben, immer wieder damit ernst zu machen, Gott und den Nächsten zu lieben. Aber das Eigentliche können und müssen wir nicht machen. Es ist Geschenk Gottes. Bleiben wir unsererseits offen für ihn und seine Gabe, ob wir Ferien haben oder im Dienst sind! Ich wünsche Ihnen eine gute Sommerzeit und grüße Sie herzlich, Ihr

 Propst Reinhard Heine


 

TAGESSEGEN 

Pfarrer Heinz-Jörg Förg interpretiert jeden Tag kurz das Tagesevangelium und schließt die Betrachtung mit einem Segen für den Tag ab.  

 www.kirche.tv