22. August
Regina, Symphorian, Timotheus

Tagesevangelium:
Lk 1, 26-38 »

Bistumsjubiläum: Jetzt geht´s los!

Zum 1200-jährigen Bestehen des Bistums Hildesheim kann es gar nicht genug Torte geben...

Sommerimpulse 2014

Vom ersten bis zum letzten Tag der Sommerferien in Deutschland hilft ein Impuls aus der Bibel, die Augen zu öffnen für das Geheimnis Gottes

Seien Sie herzlich willkommen!


Liebe Gemeinde,
auch in unserer Gemeinde denken wir an diesem Sonntag natürlich an die Eröffnung des Bistumsjubiläumsjahres.  Im nächsten Jahr wird das Bistum Hildesheim 1200 Jahre alt. In Hildesheim wurde zu diesem Anlass der Dom wieder eröffnet, der nach vierjähriger Sanierung in neuem Glanz erstrahlt. Bei den Arbeiten ist man immer wieder auf bauliche Spuren aus der Anfangszeit des Bistums gestoßen. Man kann sehen, wo der älteste Altar eines Hildesheimer Domes stand; der älteste Friedhof der Stadt Hildesheim wurde entdeckt. Ich finde es spannend, wie wechselvoll die Geschichte christlichen Glaubens und auch unserer Kirche ist. Vor 5 Jahren haben wir auf die 300 jährige Geschichte der katholischen Kirche in Braunschweig geschaut. Wie spannungsgeladen mag das gewesen sein, als damals in einer protestantischen Stadt eine katholische Kirche gebaut wurde und der damalige Landesherr sogar katholisch wurde.  Und wieviel hat sich verändert, als am Ende des 19. Jahrhunderts durch die Industrialisierung  mehr Katholiken in unsere Stadt kamen und unsere St. Joseph Kirche und die St. Laurentius Kirche gebaut wurden. Mehr Daten ließen sich nennen, und immer waren Glaube und Kirche anders. Das Bistumsjubiläum will nicht nur zurückschauen. Sein Motto heißt: „ein heiliges Experiment“. Das meint, dass christlicher Glaube immer auch ein Wagnis bedeutet und Veränderung mit sich bringt. Doch in all dem was sich verändert hat und verändern wird, und was uns vielleicht auch gelegentlich durchaus ängstigt gibt es im Glauben Verlässliches. Durch Christus wissen wir, dass da ein Gott ist, der uns liebt und unser Leben begleitet. Am vergangenen Sonntag haben wir im Evangelium gehört, wie Jesus dem untergehenden Petrus die Hand entgegenstreckt. Die Lesung dieses Sonntags aus dem Römerbrief spricht von dem Gott, der sich aller erbarmen will. Vertrauen wir diesem Gott, was auch immer kommen mag! Herzlich grüße ich Sie, Ihr Propst Reinhard Heine


 

TAGESSEGEN 

Pfarrer Heinz-Jörg Förg interpretiert jeden Tag kurz das Tagesevangelium und schließt die Betrachtung mit einem Segen für den Tag ab.  

 www.kirche.tv